Dr. Josephine Chaos – Dann press doch selber, Frau Dokta!

Auch hier muss ich zugeben, dass ich mit ganz anderen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Ich dachte an skurrile Begebenheiten im Alltag einer Ärztin. Nun, irgendwie stimmte das auch, aber doch nicht ganz. Das Buch geht sehr ausgiebig auf das Privatleben der Frau Doktor ein, was ich normalerweise nicht unbedingt mag, aber sie beschreibt die Familie und Umgebung so liebenswürdig, dass man das nicht übel nehmen kann, sondern schon richtig genießt.

Das Buch fliegt nur so dahin und ist schnell durchgelesen. Mal amüsiert man sich, mal leidet man mit. Und vielleicht lernt man sogar noch ein bisschen was für’s Leben. Das Buch kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

Sagt mir etwas Nettes