Follow Friday 10. März 2017

ffbyfw_logo

 

Guten Morgen und auf geht es in den Start ins Wochenende mit einer Frage von FiktiveWelten.

 

Nach welchem Schema sortierst du dein(e) Bücherregal(e)?

Ich hab aktuell ein ziemliches Durcheinander. Hauptsächlich ist es nach Gelesen und SUB sortiert. Ich habe es Mittwoch Abend erst umgestellt, nachdem ich den ganzen SUB für den Weltfrauentag nach Autor vs Autorin durchsucht und aufgebaut habe. Beim Zurückstellen habe ich dann gleich noch Inventur gemacht (Bücher können sich eindeutig fortpflanzen, plötzlich hatte ich 20 mehr) und wollte sie eigentlich nach Genre sortieren. Bei Fantasy und Herzschmerz-Frauen-Schnulz hat das auch mehr oder weniger geklappt, dank Unterbettrollcontainern.

 

 

Alles andere kam dann aber mangels Lust (ich hatte schon drei Stunden insgesamt bei der Aktion gebraucht) relativ unsortiert ins Regal. Nur die Werke ‚großer‘ Autoren kamen zu ihren schon gelesenen Brüderchen. Da war es irgendwie unlogisch, die zwei ungelesenen Pratchetts woanders hin zu sortieren, wenn ich doch ein ganzes Regalbrett damit voll habe. Ebenso bei Trudi Canavan.

Und auch die gelesenen hab ich mal endlich etwas besser sortiert. Da aber auch nur die Autoren, von denen ich viele habe. Alle Sophie Seebergs zusammen, die Känguru-Reihe von Kling endlich nicht mehr auf drei Regalbretter verteilt, …. Aber weder thematisch, noch alphabetisch, noch sonst irgendwie sortiert. Ist eh fast alles in meinem Zimmer, so dass ich mich nur einmal drehen muss und sehen kann, was wo steht.

4 Gedanken zu “Follow Friday 10. März 2017

  1. Das ist ja mal ein lustiges Durcheinander! Was ich sehr interessant finde, dass du die Textausrichtung völlig ignorierst und auch Bücher „kopfüber“, also mal nach links, mal nach rechts im Container stehen. Irgendwie ein heilloses Chaos – hat aber auch wiederum was.

    Nach Genre finde ich mitunter sehr schwierig, wenn Bücher gleich in mehrere Sparten passen.

    An deiner These zur Fortpflanzung könnte echt was dran sein … mir war doch auch so, dass es neulich noch viel weniger Titel waren, die sich da nun türmen … ;o)

    Sonnige Grüße
    Patricia

    • Ich muss zugeben, dass das ganz ohne Nachdenken geschah. Ist eben ein Container auf dem Boden. Und da ich auch kein Problem damit habe, auf dem Kopf zu lesen, habe ich da nicht weiter drauf geachtet. Aber ich mag manchmal auch ein wenig Chaos. Wirkt rebellischer 😉
      LG

    • Huhu,

      verdammt, deine Ordnung sollte ich übernehmen, beim nächsten Sortieren. Zumindest, dass die schweren Bücher unten stehen. Ich glaube, statisch wäre das von Vorteil. Wer will schon, dass die Regale irgendwann umkippen?

      LG
      Taaya

Sagt mir etwas Nettes