Read it like watson – Englisch-Challenge

 

 

Das Ziel

So viele englische Bücher lesen wie möglich. Für jedes gelesene Buch gibt es 1 Punkt. (Eine Auflistung der gelesenen Bücher reicht, es muss keine Rezension geschrieben werden.)

 

Bonuspunkte

Für jedes gelesene Buch, das sich in eine der folgenden Kategorien einteilen lässt, gibt es einen weiteren Punkt.

Aber Achtung: Die Kategorie LIEBLINGS-TEE kann maximal 3 x eingesetzt werden.

 

Kategorien

WEISSER TEE Ein Buch mit einem weißen Cover. 
GRÜNER TEE: Ein Buch, in dem es um Natur geht bzw. das hauptsächlich in der Natur spielt. 
ROTER TEE: Ein Buch, in dem eine Liebesgeschichte die größte Rolle spielt. 
SCHWARZER TEE: Ein Buch, das ein düsteres Thema hat oder dunkle Kreaturen enthält. 
LIEBLINGS-TEE: Ein Buch, auf das du dich schon lange freust oder ein Buch, das du zum zweiten Mal liest, oder ein Buch, das dir besonders gut gefallen hat.

 

 

Laufzeit

Die Challenge geht vom 12.05.2017 bis zum 31.12.2017.

 

Meine gelesenen Bücher

 

  • Theodore R. Cogswell, Charles A. Spano Jr. : Spock, Messiah! (Schwarzer Tee, ist ein heiliger Krieg, angezettelt von einem Verrückten düster genug?) ->  2 Punkte
  • Lauren Graham: Talking as fast as I can (Lieblingstee!!!) -> 2 Punkte 
  • Alan Dean Foster: Star Trek Log Seven  -> 1 Punkt 
  • Melinda Snodgrass: The Tears of the Singers (Roter Tee)-> 2 Punkte
  • Dayton Ward: Hidden Universe Travel Guides – Star Trek Vulcan (sowas von Lieblingstee!) -> 2 Punkte
  • Alan Dean Foster: Star Trek Log Two -> 1 Punkt 
  • Romain Puertolas: The Extraordinary Journey of the Fakir who got trapped in an IKEA Wardrobe (Roter Tee) -> 2 Punkte
  • Stephen Cole: The Art of Destruction (Schwarzer Tee, Alieninvasion und dazu noch eine Hungersnot auf der gesamten Erde, das ist definitiv düster. Zumal es größtenteils unter einem aktiven Vulkan spielt … Durch Vulkan und das die Agrar-Einheit, die Pflanzen züchtet, auch Grüner Tee) -> 3 Punkte
  • John M. Ford: How much for just the planet? -> 1 Punkt
  • Cecilia Fannon: Spock vs. Q (Schwarzer Tee, Zerstörung der Erde) -> 2 Punkte
  • Cecilia Fannon: Spock vs. Q – The Sequel -> 1 Punkt
  • Alan Dean Foster: Star Trek Log Six -> 1 Punkt
  • Trevor Baxendale: Wishing Well (Schwarzer Tee, denn es gibt wieder einmal eine Alieninvasion. Dabei spielt das meiste unter der Erde in einem alten Brunnen, beziehungsweise einem alten Tunnel, mit viel ’strange weeds‘, also auch Grüner Tee) – > 3 Punkte 
  • Spicyshimmy: The sum of both of us (Roter Tee) -> 2 Punkte
  • James Blish: Star Trek 9 -> 1 Punkt 
  • Trevor Noah: Born a Crime (Schwarzer Tee, wegen Diskriminierung, Mord, Verbrechen) -> 2 Punkte
  • Greg Bear: Corona (Schwarzer Tee, weil ein Wesen einerseits Gedankenkontrolle anwendet und andererseits das Universum zerstören will) -> 2 Punkte
  • Charles Dickens: A Tale of Two Cities (Schwarzer Tee, denn Revolution, unschuldig in Gefangenschaft, nebenbei noch eine Vergewaltigung im Hintergrund, … ) -> 2 Punkte
  • William Shatner: Collision Course -> 1 Punkt
  • David Dvorkin: The Trellisane Confrontation ->1 Punkt 
  • James Blish: Star Trek 11 -> 1 Punkt
  • Greg Cox: The Rise and Fall of Khan Noonien Singh (Schwarzer Tee, weil geplante Auslöschung der Menschheit; Lieblingstee) -> 3 Punkte
  • Jacqueline Rayner: The Last Dodo (Schwarzer Tee, weil Ausrottung von Spezies; Grüner Tee, weil es um dutzende und aberdutzende Tierarten geht) ->3 Punkte
  • Mark Twain: The Diaries of Adam and Eve (Roter Tee, weil … naja, Adam und Eva und auf Dauer lernen sie sich lieben. Dazu grüner Tee, weil es vollkommen in der Natur spielt. Erst im Garten Eden und dann in der Welt außerhalb.) -> 3 Punkte
  • Lemony Snicket: The Penultimate Peril (Schwarzer Tee. Das Auslöschen eines ganzen Hotels mit 9 Stockwerken mit tödlichen Pilzen und Feuer, ist sicher nicht nett. Zumal da noch einige andere Verbrechen eine Rolle spielen.) -> 2 Punkte
  • Lemony Snicket: The End (Auslöschen einer ganzen Insel mit selbem Pilz, sowie die Tatsache, dass die Welt laut Autor immer böse sein wird, ist wohl einen schwarzen Tee wert. Und da sie nur in Zelten auf einer einsamen Insel leben, ist sicher auch genug Natur für grünen Tee vorhanden.) -> 3 Punkte
  • Susan Shwartz, Josepha Sherman: Vulcan’s Forge (vor allem Überleben in der Wüste, also Natur, daher grüner Tee) -> 2 Punkte
  • Terry Pratchett, Neil Gaiman: Good Omens (Schwarzer Tee, Weltuntergang, Teufel und Antichrist) -> 2 Punkte
  •  Simon Guerrier: The Slitheen Excursion (Schwarzer Tee, denn die Menschheit soll ausgelöscht werden, und grüner Tee, weil sie die meiste Zeit draußen sind, und sich dabei mit Löwen anlegen und Fluten überleben müssen) -> 3 Punkte
  • Malora: Never say remember (eine etwa 250 Seiten lange Harry Potter Fanfiction. Hauptthema ist die Liebe Snapes zu Lily, daher roter Tee) -> 2 Punkte
  • Laventadorn: Come once again and love me (ca. 550 Seiten HP-Fanfiction, wieder Lily/Snape, also roter Tee) -> 2 Punkte 
  • Gordon Eklund: Devil World (einerseits geht es um das Ende einer Spezies, also schwarzer Tee, andererseits riskiert Kirk sein Schiff und seine Crew nur, weil er sich verliebt hat (DER IDIOT!) und daher roter Tee) -> 3 Punkte 
  • Iknewaman: A little Lady called T’Val (Star Trek-Fanfiction mit etwa 250 Seiten. Hauptthema Kirk/Spock, daher roter Tee) -> 2 Punkte 

 

Insgesamt (bis hierhin, 30. Dezember): 66 Punkte