#Readathon – Mid-Event Survey (kind of)

As I was asleep for the mid-event survey, I will take it now. The challenge ended long ago, but it doesn’t feel like a completed readathon without doing it, does it?

1. What are you reading right now?

Just started of with ‚Planet of Judgment‘ by Joe Haldeman, a Star Trek novel, as I figured that my chances of finishing the read are higher with this one than with a 400 pages John Niven novel.
2. How many books have you read so far?

Only two. And about 30.000 words of fanfiction to ease the tired mind.
3. What book are you most looking forward to for the second half of the Read-a-thon?

I don’t think I’ll make it through more than this one.
4. Have you had many interruptions? How did you deal with those?

How do you deal with your sister coming over for a surprise visit? Or with being asleep? So … I just went through with it.
5. What surprises you most about the Read-a-thon, so far?

How slow I am this year. Even worse than before.

#Readathon – Opening Survey

10 minutes to go until the readathon starts. Time for the Opening Survey.

1) What fine part of the world are you reading from today?

Germany, near Brunswick

2) Which book in your stack are you most looking forward to?

Gott bewahre by John Niven – Original title: The Second Coming

3) Which snack are you most looking forward to?

Actually lunch. It’s almost 2pm, so time for lunch soon.

4) Tell us a little something about yourself!

27 years old, Master of arts in sociology (not officially by now, but yesterday was my last exam and I passed), german, mostly reading in German, but English as well.
5) If you participated in the last read-a-thon, what’s one thing you’ll do different today? If this is your first read-a-thon, what are you most looking forward to?

I can’t change anything. I would have loved to be able to read the full 24h, or at least stay awake but unless the starting times vary in the years to come so that each time zone gets to start in the morning once, I will never be able to do so. So …. Same procedure as every year, James. (Which is a catchphrase of a great short movie called Dinner for One. Watch it. It’s such a classic that it runs yearly in Germany, Sweden and other countries and is part of our culture.)

#Readathon – Dewey’s Readathon Post Summary

Dear readathoners and readers,

welcome to the April 2017 Dewey’s Readathon. This post will be my summary for the day. While I’ll post each written challenge on it’s own, I’ll link them up here. Photographic challenges are posted on my instagram account. Check the bookstagram site back in the header menu.

Opening Survey | Mid-Event Survey

You will also find my updates on how much I read in this post, so I will try to keep it up to date.

 

Updates:

0 hours 38 minutes: 

Finally done with the fanfiction I intended to finish before Readathon. Now I’ll go on to  „Mettwurst ist kein Smoothie“ by Markus Barth. Already started before Readathon, so I’m heading off on page 59 of 192.

 

4 hours 16 minutes:

Page 144 of 192. Not good. And I’m getting sleepy. But it’s my usual afternoon low, so it should be over in 2 hours as long as I stay awake.

 

6 hours 49 minutes: 

192 of 192. I’m slower than normal. Damn. Of to „Ich habe eine Axt“ by Patrick Salmen, starting of on page 77 of 223.

 

8 hours 59 minutes: 

223 of 223. Crappy book. Now a little break and than starting off in the next book before it’s bedtime.

 

18 hours 9 minutes: 

8 am. Yesterday I only read fanfiction in the end, my brain was already fried. Now back on track with ‚Planet of Judgment‘ by Joe Haldeman, starting on page 1 of 152.

 

 

#Readathon – Ankündigung

Hallo ihr Lieben,

ich hatte es vor zwei Wochen schon im Wochenrückblick angekündigt, aber hier noch einmal offiziell. Am Samstag, den 29. April 2017, werde ich wieder bei Dewey’s 24 Hour Readathon teilnehmen.

 

Readathon? Was ist das?

Ganz simpel, ein Lesemarathon. Innerhalb einer bestimmten Zeit versucht man, sich so wenig wie möglich durch das normale Leben vom Lesen ablenken zu lassen. Die großen Events, also Dewey’s und der 24in48, bieten dabei aber aber auch Challenges – mit Gewinnen – und rund um die Uhr Betreuung, aber auch einfach Unterhaltung in den sozialen Netzwerken, vor allem Twitter.

Was muss ich als Blogleser hier wissen?

Dass ich am Samstag sehr viel auf Englisch posten werde. Alle Challenges, die Bilder benötigen, werde ich vor allem bei Twitter einstellen und hier nur in einen Sammelpost zusammenfassen, aber alles, was längere Texte benötigt, poste ich hier. Das nur als Vorwarnung, damit niemand sich genervt fühlt. Der Blog bleibt natürlich weiterhin hauptsächlich Deutsch, nur diese 3-4 Mal im Jahr, wenn solche Aktionen sind, wechselt die Sprache.

Muss man die ganze Zeit durchlesen?

Oh Gott, nein. Ihr müsst nicht mal die ganze Zeit über wach bleiben. Das kann sich jeder einteilen, wie er mag. Vor allem bei Dewey’s. Beim 24 in 48 ist das Ziel, innerhalb von 48 Stunden 24 davon zu lesen, dafür gibt es da Sonderpreise. Aber auch da ist es nicht zwingend notwendig.

Was muss ich tun, um mitzumachen?

Zunächst einmal Englisch sprechen. Das sind internationale Events und daher ist Englisch der gemeinsame Dreh- und Angelpunkt, um mit einander zu reden. Ansonsten muss man sich nur auf der Seite des Events anmelden. Dann wäre es immer von Vorteil, Twitter zu nutzen, aber auch bei Facebook, Goodreads, Instagram, Litsy und auf dem Eventblog kann man sich vernetzen und notfalls braucht man nur den Eventblog selbst, um auch an den Challenges teilzunehmen.

Du sagst immer Challenges. Was muss man da tun?

Das hängt immer von dem Blogger ab, der die Stunde als freiwilliger Helfer übernimmt, also für die Stunde die Website und die Social Media-Accounts verwaltet. Da reicht mal ein Shelfie, oder man muss mit Büchern einen Regenbogen darstellen und das fotografieren. Oder aber man erstellt ein Rätsel, bei dem man den Protagonisten des aktuellen Buches umschreibt, damit andere das Buch erraten können. Das sind aber alles Beispiele aus der Vergangenheit, also kann ich mir vorstellen, dass es dieses Mal wieder etwas völlig Neues gibt.

Meine Leser sind also hiermit gewarnt, dass am Samstag (und Sonntag früh) viele und vor allem englischsprachige Posts kommen werden. Aber ich würde mich auch freuen, wenn ich ein paar von euch motiviert habe, mitzumachen. Es sind immer so wenig Deutsche dabei. Ich habe jede Menge Skandinavier und Niederländer darüber kennen gelernt, aber nie Deutsche. Also macht doch mit.

#fastnachtslesen_2017

Wie schon angekündigt, mache ich von heute bis zum 28. Februar beim Fastnachtslesen von Wörterkatze mit.

Um euch bei dieser speziellen Art von Readathon etwas weniger vollzuspammen als sonst, wird das hier der einzige Post. Dafür werde ich hier täglich (mehrmals?) updaten. Das überschneidet sich dann zwar etwas mit dem Wochenrückblick, aber das überleben wir schon, nicht wahr? 😉

Nebenbei werde ich bei Twitter unter dem entsprechenden Hashtag aktiv sein.

 

Bisher auf meinem Plan sind einige Fanfictions (Johnlock, wenn es neue, gute gibt aber auch Spirk) und dazu:

Ach so! Warum der Apfel vom Baum fällt und weitere Rätsel des AlltagsDas GlücksbüroBildergebnis für suhrkamp heilige johanna shawBildergebnis für heiraten ist gut gegen depressionen

 

Stand 23. Feb., 12:22:

Ach So!: Seite 50 -> Seite 100

2 Fanfictions, ~ 4000 Worte.

 

Stand 24. Feb. 19:27: 

Ach So!: Seite 100-> Ende (Seite 293)

Die heilige Johanna: Seite 20 -> Seite 31

Fanfictions: Unzählbar, habe die Übersicht verloren, da teilweise welche dabei waren, die nur am PC lesbar und nicht herunterzuladen waren.

 

Stand 25. Feb. 19:32: 

Heiraten ist gut gegen Depressionen: 0->Ende (Seite 176).

Fanfictions: Übersicht nicht wiedergefunden, aber etwa 8 allein heute.

 

Readathon

Nachdem ich bei Dewey’s Readathon vor … zwei Monaten, glaube ich … mitgemacht habe, habe ich heute schon wieder einen entdeckt und überlege, ob ich mich dazu reizen lasse. Der 24in48 stellt zur ‚Aufgabe‘ aus 48 Stunden 24 zu lesen. Von Samstag 6 Uhr morgens für meine Zeitzone, bis Montag 6 Uhr morgens. Klingt eigentlich machbar, wenn man mal ehrlich ist. Aber ich weiß noch nicht, ob ich teilnehme, weil ich immer noch darauf warte, dass meine Masterarbeit endlich losgeht.

Reizen würde es mich ja schon …

 

Wie steht es mit euch?

Habt ihr schon bei einem Readathon mitgemacht?

Wie lange habt ihr durchgehalten und wie viel geschafft?