Die Odyssee auf der Suche nach neuem Lesestoff

Welcher Buchleser kennt das nicht? Man möchte endlich mal wieder neuen Lesestoff in einem Genre finden, das einen gerade mal wieder reizt. Doch wenn man nicht den neuesten Roman eines Lieblingsautors oder einer Lieblingsautorin kaufen kann, weil es da einfach nichts gibt, wird die Suche schon schwieriger. 

WeiterlesenDie Odyssee auf der Suche nach neuem Lesestoff

[Monatsrückblick] Oktober 2019

 

Heute Abend ist die Nacht der lebenden Toten. Die Zeit, in der die Grenze zwischen den Welten dünn wird und Geister unter uns wandeln. Naja, oder einfach nur die Nacht, in der alle zu viele Süßigkeiten essen und im Zuckerkoma Geister sehen und sich selbst wie Zombies bewegen. Herzlich Willkommen am Ende des Oktobers.

Weiterlesen[Monatsrückblick] Oktober 2019

#Readathon 10/2019 Summary Post

And once again it is October, which means it’s time for another Dewey’s Readathon. Once again this means 24 hours – or in my case 25, as in Europa tonight is the change between summer and winter time – of reading, snacking and … how ever you call excessively using social media to stay in touch with readers worldwide.

Weiterlesen#Readathon 10/2019 Summary Post

T. S. Orgel – Terra

TerraBuchdetails

  • Erinnert an: Etwas an den Marsianer von Andy Weir. Ähnlich viel Technik, ähnlich viel Hindernisse. Dazu ein Setting, dass an Becky Chambers erinnert: Sehr langer Raumflug.
  • Genre: Scifi, mit einem Hauch politischer Thriller
  • Erscheinungsdatum: 2018
  • Verlag: Heyne
  • ISBN: 9783453319677
  • Taschenbuch 550 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Triggerwarnungen: Ein recht rassistischer Charakter – der allerdings deshalb auch durchaus kritisiert wird – und nicht gerade ein Sympathieträger innerhalb der Geschichte ist.
  • Positiv anzumerken: Sehr ausgiebiges Worldbuilding, obwohl nicht einmal alles Recherchierte wirklich in das Buch floss (ja, ich hab meine Quellen 😀 ), viele verschiedene Ethnien, eine spannende Form der Prothese – und damit auch Einbeziehung von Behinderung

 

WeiterlesenT. S. Orgel – Terra

#SPBuch – Indie-Bücher und ich

Kerstin und Janna von KeJas-BlogBuch haben gerufen, also möchte ich natürlich antworten. Nachdem es vor einer Weile schon eine Aktion gab, bei der man möglichst Selfpublisherbücher lesen und darüber berichten sollte, gibt es diesmal vor allem Fragen, die man beantworten kann.

Weiterlesen#SPBuch – Indie-Bücher und ich

Wettbewerbe auf Sweek oder ‘Wenn du mir nicht folgst, folg ich dir auch nicht’

Eigentlich hatte ich für heute eine Rezension tippen wollen. Doch mir stößt seit Tagen immer wieder etwas übel auf: Wettbewerbe bei Sweek. (Und ja, obwohl ich selbst daran teilnehme.)

Worum geht’s?

WeiterlesenWettbewerbe auf Sweek oder ‘Wenn du mir nicht folgst, folg ich dir auch nicht’

#AllHallowsRead – (Inklusive Kurzrezensionen 1)

Es ist zwar erst September, doch Halloween kommt immer näher. Die Zeit von Geistern, Hexen, Zombies, Vampiren und all dem anderen Grusligen, das wir Menschen uns ausdachten – oder was vielleicht im Dunkel auf uns wartet?

Damit kommt aber auch wieder die Zeit von All Hallows Read.

Weiterlesen#AllHallowsRead – (Inklusive Kurzrezensionen 1)

Pearl S. Buck – Ostwind-Westwind

Ostwind WestwindBuchdetails

  • Erinnert an: //
  • Genre: Belletristik, (fiktive) Biografie
  • Erscheinungsdatum: 1930
  • Verlag: Rowohlt
  • ISBN: 9783499100413
  • Taschenbuch 151 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Triggerwarnungen: Noch sehr festgefahrenes Rollenbild von Frauen und institutionalisierter Rassismus, die aber beide im Laufe des Buches erkannt und abgebaut werden
  • Positives: Langsames Aufbrechen eingefahrener und toxischer Strukturen. Kampf gegen Rassismus.

 

WeiterlesenPearl S. Buck – Ostwind-Westwind