#SchullektuereChallenge Rezension 12: G. E. Lessing – Nathan der Weise

Buchdetails

  • Erinnert an: Daily Soap, wenn sie noch spannend sind, bevor alle mit einander schlafen. Nur stilvoller 😉
  • Genre: Klassiker, Drama
  • Erscheinungsdatum: Veröffentlicht 1779, Uraufführung 1783, Edition 1990 (daher auch so zerfleddert, weil viel geliebt und mehrere Leute in der Familie und deren Schullaufbahn durchlaufen)
  • Verlag:  Reclam
  • ISBN: 3-15-000003-3
  • Taschenbuch 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Trigger: Hausbrand, Antisemitismus (einzelner Charaktere), Rassismus (einzelner Charaktere)

weiterlesen#SchullektuereChallenge Rezension 12: G. E. Lessing – Nathan der Weise

Charlie Holmberg – Followed by Frost

Followed by FrostBuchdetails

  • Erinnert an: An die moralischen Implikationen von Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte.
  • Genre: Fantasy, Romanze
  • Erscheinungsdatum: 2015
  • Verlag: 47 North
  • ASIN: B00U88YML2
  • Ebook 256 Seiten
  • Sprache: Englisch
  • Trigger: Stalking, Gewalt (gegen Frauen, aus ‚romantischen‘ Gründen)
  • Positiv anzumerken: Vorurteile vor fremden Völkern (hier mit arabischen und afrikanischem Einfluss, obwohl Fantasywelt) werden überwunden

weiterlesenCharlie Holmberg – Followed by Frost

Jen Wilde – Queens of Geek

Queens of GeekBuchdetails

  • Erinnert an: Die Nacht der lebenden Trekkies in einer längeren Szene. Vom lockeren Schreibstil mit Instant-Messages her ein wenig an Everything Everything (ohne die schlechten Aspekte)
  • Genre: Jugendbuch, Romantik
  • Erscheinungsdatum: März 2017
  • Verlag: Swoon Reads
  • ISBN: 9781250111395
  • Taschenbuch 262 Seiten
  • Sprache: Englisch
  • Trigger: Panikattacken, übergriffiger Macho, (minimal Bodyshaming von einem Nebencharakter, der dafür aber auch gleich was zu hören kriegt)

weiterlesenJen Wilde – Queens of Geek

Lena Gorelik – Lieber Mischa

Lieber Mischa (...der du fast Schlomo Adolf Grinblum geheissen hättest, es tut mir so leid, dass ich dir das nicht ersparen konnte: Du bist ein Jude)Buchdetails

  • Erinnert an: //
  • Genre: Ein bisschen Biografie, ein bisschen Sachbuch, irgendwie auch ein Brief (ohne -roman) und sehr viel Humor
  • Erscheinungsdatum: 2012
  • Verlag: List Taschenbuch
  • ISBN: 978-3-548-61105-1
  • Taschenbuch 192 Seiten
  • Sprache: Deutsch

weiterlesenLena Gorelik – Lieber Mischa

Newt Scamander, J. K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Schmuckausgabe)

Buchdetails

  • Erinnert an: Ernest Drakes ‚Drachonologie‘ Bücher, nur für etwas erwachsenere Kinder (und Erwachsene)
  • Genre: Fantasy, Sachbuch
  • Erscheinungsdatum: 2017
  • Verlag: Carlsen
  • ISBN: 978-3-551-55698-1
  • Hardcover 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen von: Olivia Lomenech Gill

weiterlesenNewt Scamander, J. K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Schmuckausgabe)

Über Leben mit Besonderheiten (+Rezension von Daniela Schreiter – Schattenspringer )

(*hüstl* So viel zur Blogpause. Aber diesen Artikel zu schreiben, war mir trotz schmerzender Hand ein dringendes Bedürfnis.)

Was eigentlich vor allem als Rezension gedacht war, muss ich anders anfangen. Privater schreiben, als ich es sonst tu. Eigentlich mag ich das nicht wirklich, denn ich schreibe einen Buchblog und in meinen Augen sollte es darin um Bücher gehen. Meine Person sollte zwar ansatzweise vorkommen, damit man sich orientieren kann, ob man ähnlich ist und daher einen ähnlichen Buchgeschmack hat (und somit wiederum bei meinen Rezensionen was für sich finden kann). Aber ich selbst sollte dennoch im Hintergrund stehen.

weiterlesenÜber Leben mit Besonderheiten (+Rezension von Daniela Schreiter – Schattenspringer )

Kurzrezensionen 13. Oktober

Da ich in den letzten Tagen mehrere Bücher beendet habe, bei keinem aber wirklich genug für eine lange Rezension zu sagen habe und euch nicht mit gleich drei Posts vollspammen möchte, fass ich diesmal einfach alle Bücher zusammen.

weiterlesenKurzrezensionen 13. Oktober

[Kurzrezension] Trevor Baxendale – Wishing Well (Doctor Who)

Doctor Who: Wishing Well

Science Fiction | 256 Seiten | Taschenbuch | BBC Books | Englisch

Eigentlich wollten sie nur einen kurzen Stop machen. Tee, und Kekse mit Sahne irgendwo auf dem Land, mehr sollte es nicht sein. Doch wie das Leben mit dem Doctor so ist, finden sich der Time Lord und Martha an einem alten Wunschbrunnen wieder, in dem angeblich ein Schatz vergraben liegt. Als dann aber Leute auf mysteriöse Weise sterben, beschließt der Doctor, auf eigene Hand zu untersuchen, was wirklich im Brunnen vor sich geht.

Aufgebaut wie eine der Serienfolgen gibt es hier eine gute Mischung aus Witz und Spannung, Lokalkolorit und schrägen Charakteren, die bis zum Ende keine Langeweile aufkommen lassen.
Bisher der gelungenste Doctor Who-Roman, den ich je gelesen habe.